„Die Theke“ – Neues Geschicklichkeitsspiel für iPhone und iPad: Appmaker e.K. bildet neue Tresenkräfte aus!

Die Theke

Ein versierter Barkeeper hat es einfach drauf: Er schiebt ein volles Glas so mit Schwung über den Tresen, dass es genau vor dem Gast stehenbleibt. Im neuen Geschicklichkeitsspiel „Die Theke“ stellt der Spieler selbst sein Geschick unter Beweis und schickt drei unterschiedliche Gläser auf die Reise. Hindernisse wie Wasserpfützen, Öllachen oder Fahrstühle sorgen für einen erhöhten Schwierigkeitsgrad und für sehr viel Glasbruch.

Kurz zusammengefasst:

– Neue App: „Die Theke – The Bar Slide Game“
– Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
– Geschicklichkeitsspiel: Spaß an der Bar, ohne zu trinken
– Glas mit einem Fingerwisch über die Theke senden
– 4 liebevoll gestaltete Bars zur Auswahl
– 36 Spielelevels
– 30 Game Center Achievements
– 3 verschiedene Gläser zur Auswahl- Preis: 1,79 Euro

Appmaker e.K. legt mit „Die Theke“ das erste Spiel aus dem wachsenden App-Portfolio vor. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Geschicklichkeitsaufgabe, wie sie täglich von findigen Barkeepern auf den Bartresen dieser Welt gemeistert wird.

Es geht darum, ein Glas mit einem vorsichtigen Fingerwisch so anzuschubsen, dass es nicht umkippt und langsam über den Tresen rutscht, um am Ende in einem markierten Zielbereich stehenzubleiben – ohne dabei über die Kante zu rutschen.

Bernhard Harrer: „Was sich ganz einfach anhört, ist eine wirklich tückische Herausforderung, der man sich immer wieder gern stellt. Denn die App bewertet nicht nur den zurückgelegten Weg, sondern auch die aufgewendete Zeit. 30 Game Center Achievements gilt es zu verdienen.“

Im Spiel gibt es 36 Levels mit steigendem Schwierigkeitsgrad, denen sich die frisch eingestellte Thekenkraft nach und nach widmen kann. Schon bald kommen erschwerende Hindernisse hinzu, etwa Wasserpfützen, Öllachen oder Aufzüge.

Drei Gläser in vier Bars: „Die Theke“ sorgt für Abwechslung

Es gibt vier verschiedene Bars, in denen sich die Gläser schleudern und schubsen lassen. Der Spieler beginnt in der „Classic Bar“ und arbeitet sich dann in die „Joes Bar“, die „Funky Bar“ und die „Beach Bar“ vor, die zu Beginn noch nicht freigeschaltet sind. Jede Bar bietet genau neun Levels an. Weitere Levelpakete sollen in zukünftigen Versionen nachfolgen.

Der Spieler muss mit einem leichten Rotwein-Glas beginnen. Später ist es möglich, den Schwierigkeitsgrad noch zu steigern und ein Bier- oder ein Martini-Glas zu verwenden.

Über die Game-Center-Anbindung können die Spieler ihren Highscore im Internet veröffentlichen und andere Spieler herausfordern.

„Die Theke – The Bar Slide Game“ ab sofort im iTunes App Store

„Die Theke – The Bar Slide Game“ 1.0 (80,9 MB) ist als Universal-App in der Kategorie „Spiele“ im iTunes App Store erhältlich. Die App kostet 1,79 Euro. Sie ist bereits an das iPhone 5 angepasst und setzt iOS 5.1 oder höher voraus.

[nggallery id=3]

Erhältlich im App Store

Apps für die Reise – Teil 2 – Wohin?

Im zweiten Teil unserer Serie wollen wir uns einer iPhone App widmen, die zu den Urgesteinen des App Store gehört. Die Rede ist von der App „Wohin?“ von FutureTap.

Die App soll uns bei der Suche nach dem nächsten Restaurant, der nächsten Tankstelle, dem nächsten Blumenladen und vielen weiteren unterstützen.

Auf dem Startbildschirm mit dem weithin bekannten „Navigationsrad“ wählt man aus 11 verschiedenen Kategorien zu denen man sich Orte in der Nähe anzeigen lassen kann.

Wir wollen ein Restaurant finden um Abends Fisch essen zu gehen. Also wählen wir das „Messer und Gabel“ Symbol, welches für „Essen und Trinken“ steht.
Nun können wir aus einer sehr umfangreichen Liste von Unterkategorien „Fisch“ auswählen.
Sofort werden auf einer Karte alle Standorte von Fischrestaurants gezeigt. Alternativ kann man sich die Ergebnisse auch in einer Liste mit Angabe der Entfernung anzeigen lassen.

Durch tippen auf einen Eintrag bekommt man genauere Informationen.
Gezeigt wird die genaue Adresse, Telefonnummer, Entfernung, Webseite und eine Wegbeschreibung zu der Lokalität.
Auch Bewertungen sind möglich, so kann man sich bereits vorab ein Bild machen.

Nachdem wir unser Fischrestaurant ausgewählt haben, müssen wir noch den Weg dorthin finden, auch hier hilft uns „Wohin?“, indem es die Position an alle gängigen Navigationsapps oder auch die im iPhone integrierte Kartenapp weitergeben kann.

Erwähnenswert ist auch der „Augmented Reality“ Modus, den man per In-App-Kauf freischalten kann. Man sieht auf dem Bildschirm das Livebild der integrierten Kamera, welches durch Zusatzinformationen über die gesuchten Orte sowie einem Radarschirm überlagert wird. So kann man direkt zu seinem Ziel navigieren.

Die Favoriten Funktion ermöglicht es einmal gefundene Orte in einer Liste abzulegen um später auf diese zurückgreifen zu können. Auch komplette Kategorien können mit aufgenommen werden.

„Wohin?“ erweist sich schnell als unentbehrliches Tool am Urlaubsort. So wird die Suche nach dem nächsten Restaurant oder Freibad ein Kinderspiel. Für 2,39€ bekommt man eine sehr hochwertige und liebevoll gestaltete App, die man nicht mehr missen möchte.

Erhältlich im App Store